Begriffserklärung

 

BVG
Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge.


AHV

Alters- und Hinterlassenenversicherung (obligatorische Rentenversicherung in der Schweiz).


IV

Invalidenversicherung (IV). Wie die AHV ist sie eine obligatorische Versicherung. 

 

 

Überblick über die berufliche Vorsorge

Hier erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die berufliche Alters, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG).

 

Die berufliche Vorsorge BVG – oder auch Säule 2 genannt – ist einer der 3 Säulen, auf denen das Sozialsystem in der Schweiz beruht. Sie ergänzt die Leistungen aus AHV und IV, sichert ein regelmässiges Einkommen im Alter und bietet Schutz im Fall von Invalidität oder Tod.

Versicherungspflicht

Die berufliche Vorsorge ist für alle AHV-pflichtigen Arbeitnehmer obligatorisch (BVG-Obligatorium), sofern diese mindestens 21'150 Franken im Jahr verdienen. Anders verhält es sich bei selbstständig erwerbenden Personen, denn diese unterliegen dem Pensionskassen-Obligatorium nicht. 


Diese können sich aber freiwillig versichern lassen und so ein Kapital zur Absicherung der Risiken Alter, Invalidität und Tod ansparen. 

Unsere Angebote in der beruflichen Vorsorge